46/P Wirtanen

Mein allererster Komet den ich bewusst aufgenommen habe. Zu sehen ist eine Widefieldaufnahme, links unten der Komet Wirtanen 46/P und rechts oben die Plejaden.
Aufnahmekamera war die Sony A7III , als Optik hielt das Sony 70-200mm 2.8 GMaster her. Da ich im Moment wenig Elan habe, immer die große Montierung rauszuschleppen und einzunorden, habe ich die kleine Skywatcher Star Adventurer benutzt. Ich muss sagen, das Handling, sowie das Einnorden gehen leicht von der Hand und bei meinem letzten Test mit dem Samyang 135mm waren auch bis ca 1:30min keine Anzeichen von unrunden Sternen sichtbar. Für Einsteiger in das Hobby also eine klare Empfehlung meinerseits!

Blutmond

Was macht noch mehr Spaß als einfach nur den Mond zu fotografieren? Richtig! Besuchern zeigen wie so etwas geht und das taten wir gestern bei der Volkssternwarte in Dieterskirchen. Mehrere Astrofotografen, allesamt Mitglieder der Sternenfreunde Dieterskirchen e.V. hatten ihre Teleskope aufgebaut, um den knapp 700 Besuchern das Ereignis „Blutmond“ näher zu bringen. Dies war die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Wettertechnisch hatten wir richtig Glück und somit konnten wir dann noch ein zweites Ereignis beobachten.

Der Mars war leicht schräg unterhalb des Mondes in Oppositionsstellung zu sehen. Seinen erdnächsten Punkt erreicht der Mars am Morgen des 31. Juli um 09:51 Uhr unserer Zeit. Er ist dann nur noch knapp 58 Millionen Kilometer von uns entfernt. So nah war er uns seit 15 Jahren nicht mehr. Näher als jetzt wird uns der Mars erst wieder am 11. September 2035 kommen.

Here we go…

Nun ist sie also da. Eine eigene Homepage zu meinem Hobby Astrofotografie. Dass dies hier ein Langzeitprojekt wird, legt schon unser Himmel vor. Denn allzuoft bleibt leider nicht Zeit für dieses anspruchsvolle Hobby.
Geplant ist auch der Bau einer eigenen kleinen Gartensternwarte. Über dessen Bauphase werde ich in Wort und Bild berichten.